Tradonator® Hedge, ein Tradomat für Hedging und Arbitrage 

 


 

Tradonator® Hedge ist ein Tradomat der nach Aktivierung ständig im Markt ist, und zwar mit zwei Positionen die sich gegenseitig schützen, weil sie gleich (eine short und eine long Position) oder gegenläufig (zwei long Positionen) laufen, und daher nicht wirklich voneinander wegkönnen.
Bei diesem Handel ensteht von Zeit zu Zeit ein kleines Ungleichgewicht zu Gunsten der einen oder der anderen Währung, was die Gesamtposition die durch den Spread natürlich immer im Minus startet, ab und an in die Gewinnzone steuert.
Diesen Gewinn realisiert der EA durch blitzschnelles Schliessen der Orders im richtigen Moment. Verluste sind hierbei nicht vorgesehen, könnten aber technisch bedingt entstehen, wenn die zweite Order aus welchem Grund auch immer z. Bsp. nicht geschlossen werden kann (Internetproblem, Versuch zu Schliessen während wichtiger Nachrichten etc.pp). Dieses Risiko besteht allerdings bei jedem EA.

Um diese technischen Risiken abzufedern, haben wir einen automatischen Wirtschaftskalender in den EA eingebaut (Forex Factory, ffcal.ex4), der das Ein- und Ausschalten des EA's vor und nach wichtigen Nachrichten automatisiert.

Die Korrelationsformel ist mittlerweile auch integriert, um einen günstigen Einstiegspunkt zu erwischen.

Der EA ist ausgelegt für stetigen und stabilen Zuwachs bei minimalem (bei entsprechender informativer Vorarbeit nur technischem) Risiko. Er arbeitet grundsätzlich mit beliebigen Paaren, wobei ich ihn in der Voreinstellung mit EUR/USD und USD/CHF, beide long betreibe, da diese beiden einerseits sehr stark korrelieren und hierbei auch noch positive Swapkosten anfallen, die mit in den Gewinn einfliessen (jedenfalls bei einem korrekt arbeitenden Broker wie z. Bsp. ActivTrades). Andere Paare sind selbstverständlich auch möglich und lassen sich auch in der Ratio gegeneinander beliebig einstellen, insofern handelt es sich um einen universalen Hedger. 

Die dahinterstehende Strategie begründet sich weder auf Indikatoren noch auf Marktverfassung oder Trends, sie nutzt einfach ständig auftretende Verschiebungen im Währungsgefüge, sozusagen die "Fehler im System".

Der Settings Bildschirm sieht (Auschnitt) wie folgt aus:

 
 alt
 
 





Wie man weiß, bin ich kein Anhänger von Backtests, da sie nicht die Realität wiederspiegeln. Da kommt es mir entgegen, dass sich dieser EA nicht backtesten lässt, weil es technisch nicht möglich ist.

Die Mindestkapitalisierung eines Kontos, welches Sie mit 0.1 Lot handeln können, sollte 3000 Euro nicht unterschreiten. Tradomaten sind grundsätzlich bedingt auch für kleinere Konten geeignet, dann allerdings nur bei Brokern, die Nano Lots (0,001) zum Handeln anbieten.

Am besten gefällt mir hier ActivTrades, dort ist man sehr flexibel, bietet Stops mit kleinem Abstand, kleine Mindestkapitalisierung und Mikro Kontrakte sind handelbar, also 0,01 Lot. 

Alternativ und auch zum Testen, habe ich sehr gute Erfahrungen mit LiteForex gemacht; dort kann man Nano Lots handeln (0,001, sogenannte Centkonten).


Hier eine Auszug vom typischen Tradingverhalten:
Es gehören immer 2 Trades zusammen und werden gleichzeitig mit einem Gesamtplus geschlossen.

alt
 
 

 

Dieser Expert Advisor ist im Premium Paket enthalten!