Die technische Seite des automatisierten Handels ist schnell erklärt:

Man braucht dazu einen möglichst dedizierten Rechner mit Windows als Betriebssystem, der stabil läuft und eine gute, verlässliche Internetverbindung hat. Das könnte auch ein Rechner zuhause sein, sinnvoller ist es jedoch, sich einen im Internet zu mieten, und zwar einen sogenannten VPS, Virtual Private Server.

Der Vorteil liegt auf der Hand, man hat keinen Stress mit der Hardware, keine Stromkosten, keinen Lärm, und die Internetanbindung ist üblicherweise schneller und sicherer als zuhause.
Zugreifen kann man auf so eine virtuelle Maschine auf mehrere Arten, per Remote Desktop, per VNC, per Mobilgerät oder wie auch immer, vor allem aber von wo auch immer, überall wo es Internet gibt.

Die Kosten hierfür liegen bei bei 10 bis 20 Euro im Monat, je nach Ausstattung, wobei die in Bezug auf Metatrader ruhig spartanisch sein darf. Diese Kosten entsprechen ungefähr denen im Heimbetrieb, bzw. sind sogar preiswerter, je nachdem wie man es berechnet.

Es gibt natürlich auch ein paar Nachteile, wenn sich ein Handelsrechner nicht mehr in der eigenen physischen Kontrolle befindet. (Supportschnelligkeit im Problemfall, Zugriff auf Dateien durch Dritte, unerkannte Probleme, etc.pp)